Rund um den See sind Immobilienprojekte am Schilfrand geplant - von Breitenbrunn über Neusiedl, Illmitz bis Fertörákos. Eine Fehlentwicklung, die JETZT gestoppt werden muss.

NEIN zur Immobilienspekulation, JA zu sanftem Tourismus.


April 2018 - Die burgenländische Landesregierung will einen Masterplan für den Neusiedlersee erstellen. Das ist eine zentrale Forderung unserer Initiative. Nun müssen den Worten auch Taten folgen!  Details dazu unter „Presse


Bitte unterstützen Sie auch weiterhin den Kampf gegen Immobilienprojekte an den Neusiedler See-Uferzonen und die Arbeit für den Erhalt des einzigartigen Naturjuwels Welterbe Neusiedlersee

 


Projekte rund um den See

Breitenbrunn

Das beliebte Naturseebad soll zu einem Anhängsel eines großdimensionierten Immobilienprojekts mit Spa, Shoppingmeile und System-gastronomie werden. Der traditionsreiche Yachtclub soll einer Lodge weichen.

 

Esterhazy-Immobilien

Jois

70 Häuser und 12 Seevillen mitten im Schilf. Die letzten Villen wurden um kolportierte Preise von mehr als 1 Mio Euro verkauft.

 

Neusiedl

Direkt am Seeufer sind ein Hotel und eine Appartementsiedlung geplant.  Angeboten werden Appartments zu bis zu € 15.000,- /m2. Die bereits errichteten Nobelvillen am Segelhafen West sollen ebenfalls erweitert werden.

www.amhafen.at

Segelhafen West


Weiden

Seit 2017 gibt es am Seeufer ein groß dimensioniertes Restaurant. Auch im Seepark sind die jüngsten Häuser Luxusobjekte.

Illmitz

In Illmitz sollte auch ein Hotel mit 120 Betten direkt am See gebaut werden. Angeblich wird aber von dem Projekt Abstand genommen.

Fertörakos

Die Neugestaltung

des Seebads wird konkreter  - es soll bald gebaut werden.

Oggau

Das Projekt im Oggau wird nun schon seit mehreren Jahren angeboten, es stehen heute 2017 nur zwei Häuser in der parzellierten Bucht.