Wir fordern

  • Keine Gefährdung des Weltkulturerbe-Siegels der UNESCO
  • Keine neuen Hotelbauten, keine neuen Appartments direkt am Seeufer.
  • Erhalt und Verbesserung der bestehenden Infrastruktur rund um den See im Sinne eines sanften Tourismus.
  • Einbezug der lokalen Bevölkerung und der Gäste am See in alle Entscheidungen.
  • Transparenz über alle geplanten Projekte.
  • Einen Masterplan für den gesamten See unter Einbezug aller Betroffenen.